Logo

Ich wünsche mir Bilder, die mich fesseln, mich überraschen und mir eine neue Sichtweise ermöglichen und fühle mich der Abstraktion verbunden.


Dadurch, dass ich mir bekannte Formen destruiere, setze ich einen Prozess in Gang, von dem ich nie weiss wohin der Weg mich führt.


Ich möchte beim Malen Abenteuer erleben und Herausforderungen annehmen. Oft muss ich mich dabei in Geduld üben, abwarten und ausharren. Diese Anlagen sind nicht unbedingt meine Stärke und ich habe dadurch schon viele gute Ansätze zerstört. Malen bedeutet für mich Reflektieren und Erkennen. Das Bild fordert immer meine ganze Aufmerksamkeit und Hingabe ins Geschehen. Es ist dieser intensive Dialog zwischen dem Bild und mir, der zu den Geschichten führt. Ich betrachte mich nur als Ausführende. Das Bild bestimmt sich selbst.
 

Port, 25. August 2020